Adresse

Werne & Thiel
sensortechnic GbR
Untere Mühlewiesen 2a
D-79793 Wutöschingen
Tel 0049 (0) 77 46/24 25
Fax 0049 (0) 77 46/25 88
info@werne-thiel.de

Auswertegeräte
FMP Serie

FMP Serie

FMP2 - 2-Kanaliges Auswerte- und Anzeigegerät Die zweite, weiterentwickelte Generation des ARNOLD-Feuchte-Meßprozessors „FMP-2“ ist nun auch in zweikanaliger Ausführung erhältlich. Es können demnach bis zu zwei vollkommen unabhängige Feuchtemeßsonden angeschlossen werden. Außerdem können an den FMP-2 zusätzlich bis zu zwei vollkommen unabhängige PT100-Temperatursensoren angeschlossen werden. Die Temperatursensoren können sich dabei auch außerhalb der Feuchtesonden befinden. Die Beschaltung des Gerätes erfolgt auf der Geräterückseite mittels steckbarer Kabelschraub-klemmen. Das Gerät ist standardmäßig mit einer USB-Schnittstelle und einer galvanisch getrennten RS485-Schnittstelle ausgestattet, wobei letztere die Übertragung von Daten über große Distanzen erlaubt.

Produktbeschreibung


2 FSV Feuchte-Messsonden mit FMP2 Anzeige- und Auswerteeinheit
Intuitive und einfache Bedienung des FMP-2 erfolgt über
einen Touchscreen mit großem LCD-Grafikbildschirm
Nur einmalige Kalibrierung nötig
Eichpunkte sind komfortabel editierbar
Anzeige von aktueller Feuchte, Eichkurve,
Feuchteverlauf, etc
Feuchtemeßsignal kann auch im Meßschreiber-Modus
angezeigt werden
Im Handwert-Modus kann ein beliebiger Signalwert eingestellt
werden (z.B. zur eigenen Signal Simulierung)
Die Ausangssignale des FMP2 können an die Analogeingänge von
Steuerungen angeschlossen und verwendet werden
Einige wichtige Funktionen des FMP2:
• Speisung und Auswertung von 2 Feuchtemesssonden
• Eichkurven anlegen im “Teach-In” verfahren (3 unterschiedliche Verfahren)
• Signal-Mittelungszeit 0 bis 100 sec (je Kanal)
• Mittelung beider Eingangssignale
• Start-/ Stop-Verzögerung
• Signalgrenzwerte
• Alarmgrenzwerte mit 2 unabhängigen Alarmrelais-Zuordnungen
• optionale Anzeige und Auswertung der Temperatur (PT100)
• Material-Temperatur Kompensation
• USB und RS485 Schnittstelle für Ausgangssignal

Technische Daten

Feuchtesonden Anschlüsse Speisung: +/-15V (Toleranz +/-0,5V), kurzschlußfest
Es sind auch Sonden für 9-30V DC direkt am +15V
Speisungsanschluss anschließbar
Stromaufnahme pro Sonde: -15V: 50mA max.
+15V: 120mA max.
Sondensignaleingang: 0-10V (0/4-20mA optional) mit Eingangsschutzbeschaltung: Der Eingang muss auf „U“ bei Spannungssonden
oder „I“ bei Stromsonden programmiert sein.
Sondenanschlüsse: Steckbare Klemmenleisten (X1 = Kanal 1, X2 =
Kanal 2)
Digitale serielle Schnittstellen USB-Schnittstelle: Standardmäßig eingebaut
Mit einem selbst zu erstellenden PC-Softwareprogramm
ist es möglich den FMP-2 von einem PC oder einer SPS
aus zu steuern bzw. die Meßwerte zu übertragen.
Es ist ein einfaches DOS-Konsolenprogramm FMP2TEST
als Testprogramm verfügbar. Eine Schnittstellen-
beschreibung ist separat erhältlich.

RS485-Schnittstelle: Standardmäßig eingebaut.
Galvanische Trennung vorhanden.
Damit ist es möglich den FMP-2 von einem PC aus oder
einer SPS über eine sehr lange Leitung zu steuern bzw. die
Meßwerte zu übertragen.
Es ist ein einfaches DOS-Konsolenprogramm FMP2TEST
als Testprogramm erhältlich. Eine Schnittstellenbe-
schreibung ist separat erhältlich.
Baudrate: 9600 (fest eingestellt)
Sonstige Angaben Größe Frontrahmen: B x H 213 mm x 125 mm
Einbautiefe: ohne Stecker ca. 130 mm
mit Stecker ca. 160 mm
Bedienelemente: Touchscreen mit Schutzgrad IP67
Anzeige: Monochromer LCD Grafikbildschirm, hintergrundbeleuchtet
Bildschirmauflösung: 320 x 240 Punkte
Bildschirm-Blickrichtung: 12 Uhr, d. h. von oben gesehen
Relais-Ausgänge Belegung: 2 Relais mit jeweils einem Schaltkontakt
Beschaltung: 60V AC/DC 1A max.
Anschluss: Steckbare Klemmenleiste (X1, X2)
Alarme: Beliebiger Alarm programmierbar
Temperatursensor Typ: PT100 Platinum-Widerstand
Anschlusstechnik: 4 Leiter-Technik mit Kabelschirm
Sensoranschluss: Steckbare Klemmenleisten (X1, X2)
Temperatursensor: kann sich auch außerhalb der Feuchtemeßsonde befinden.
Start / Stop-Eingänge Schaltspannung: Stop = 0V
Start = +24V (+/-10%)
Signaltrennung: Galvanische Trennung vorhanden
Anschluss: Steckbare Klemmenleiste (X3)
Netzanschluss 3-poliger Kaltgeräte-Einbaustecker auf Geräterückseite
Analoge-Signalausgänge Feuchte-Signalausgänge: 0-10V (0-20mA / 4-20mA optional mit Stromquelle)
Anschluss: steckbare Klemmenleiste (X3)
Temperaturausgang: 0-10V (0/4-20mA optional)
Temperaturmessbereich: -45°C bis +199,9°C
-50°C = 0V
+200°C = +10V
Temperaturkoeffizient: 40mV / °C
Anschluss: steckbare Klemmenleiste (X3)
Netzspeisung Standard: 230V AC ±10%, 50-60 Hz max. 16VA
Option: 115V AC ±10%, 50-60 Hz, max 16VA

Technische Dokumentationen

Gerätebeschreibung Feuchte-Meßprozessor Typ FMP-2

Gerätebeschreibung Feuchte-Meßprozessor Typ FMP-2

deutschenglisch

Prospekte

FMP2 - Übersichtsflyer

FMP2 - Übersichtsflyer

deutsch


KontaktAGBImpressum
© 2001-2008 Werne & Thiel GmbH
 
stop autoplay vorheriges Bild nächstes Bild Galerie schließen